Berufsbilder


Innenweltbegleiter

Innenweltbegleiter haben an einer Grundausbildung teilgenommen, entweder in Synergetik Therapie (bis 2010) oder in Psychobionik (ab 2011). Der „Innenweltbegleiter“ ist somit die Grundstufe in allen Berufen, die mit der Technik des Innenweltsurfens® arbeiten.

Innenweltbegleiter sind unterschiedlich ausgebildet, je nachdem, wann sie an einer Grundausbildung teilgenommen haben. Aus diesem Grund wird in der Mitgliederliste unterschieden zwischen „Innenweltbegleiter (Synergetik)“ und „Innenweltbegleiter (Psychobionik)“. Allerdings haben in der Zwischenzeit die meißten Innenweltbegleiter ein update auf Psychobionik absolviert.

Die Anwesenheitspflicht in der Grundausbildung - Basic - hat sich von 4 Wochen (1992) auf 3 Wochen reduziert. Sie wird nun ausschließlich von Bernd Joschko mit dem Schwerpunkt von Supervisionen in Ausbildungseinheiten von einer Woche geleitet. Die erste Ausbildungswoche dient dem Training mit Klienten im Innenweltsurfen® und der Aktivierung der archetypischen Bilder hin zu neuronaler Freiheit. Der Schwerpunkt liegt ganz praktisch auf dem Erlernen der Surftechnik und der Erlangung von innerer Konfliktkompetenz.

In der 2. und 3. Woche wird die Surftechnik, das Profiling und das Auslösen von Selbstorganisationsprozessen verfeinert. Am Ende der 3. Woche kann eine Prüfung in der Gruppe abgelegt werden. Eine Urkunde mit dem Begriff Innenweltbegleiter wird von Bernd Joschko und dem Psychobionik Institut ausgestellt.

Alternativ kann die 1. Woche der Ausbildung in Psychobionik auch eine eigene Therapiewoche bei Bernd Joschko oder Rita Schreiber sein. Jede Therapiewoche hat das Ziel, Innenweltreisen in eigener Regie anzuwenden (Self-Session).



Psychobionik-Coach

Der Psychobionik-Coach ist eine Weiterentwicklung des Synergetik Therapeuten bzw. Synergetik Coach, der seit 1992 am Synergetik Institut unterrichtet wurde. Er trainiert und unterrichtet Menschen in der Technik des Innenweltsurfens®. Dieser Begriff wurde 2007 als Marke geschützt und bedeutet damit eine Erweiterung der Aktiven Imagination nach C.G. Jung. Diese Innenweltarbeit bedeutet eine Selbsterforschung der eigenen PSYCHE und somit auch eine aktive Ausgestaltung der eigenen Individuation.
Der Coach ist ausgebildet in der Anleitung zum Innenweltsurfen auf dem aktuellen Stand der Technik (Psychobionik 3.0) und hat sich dazu durch eine Prüfung am Psychobionik Institut qualifiziert.

Er bietet seine Dienstleistung - die Optimierung der PSYCHE - als Ausbildung und erlebnisorientierte Selbsterfahrung für gesunde und kranke Menschen gleichermaßen an.

Zur Erweiterung des Handwerkszeugs des Innenweltbegleiters kennt der Coach Paartherapie, Manifestieren, Mentalsessions und Encountermethoden in Innenweltarbeit mit Paaren und kleinen Gruppen.

Seinem Selbstverständnis nach ist er ein Forschungs- und Lehrberuf: Er erforscht das Unterbewußtsein des Klienten, die PSYCHE und das Morphogenetische Feld und somit die Gesetzmäßigkeiten der Innenwelt in Sessions. Er unterrichtet den Klienten darin, wie seine PSYCHE funktioniert und wie er diese eigenständig (unter Anleitung) neu strukturieren kann. Dabei beruft er sich auf Artikel 5 GG (Freiheit von Forschung und Lehre).

Die Psychobionik, als Weiterentwicklung aus der Synergetik-Therapie, ist gemäß der bestehenden Rechtslage auch eine Heilmethode - Urteil vom Verwaltungsgericht Gießen 2012 - braucht dazu aber keinen HP-Schein - Urteil des VG Darmstadt 2016 - wenn keine direkte Heilung von Krankheitsbilder angeboten wird. Der Psychobionik-Coach unterrichtet seine Klienten darin, diese Technik auf sich selbst anzuwenden. Das Ziel ist eine Optimierung der Kräfte der PSYCHE der Urbilder, die zugleich Selbstheilungskräfte darstellen.


Die Einsatzgebiete wurden vom VG Darmstadt genau definiert. Sie umfassen folgende Dienstleistungsbereiche:

Persönlichkeitsentwicklung - Spirituelles Wachstum - Stärkung des Selbstbewusstseins

Verbesserung der Lebensqualität - Gewinn an Handlungs- und Lebenskompetenz - Konfliktkompetenz

Prävention allgemeiner, d.h. unspezifische Natur - Stärkung der Lebenskraft - Klärung von Sinnfragen

Befähigung zur Umsetzung von erforderlich gewordenen lebensverändernden Maßnahmen

Verständnis der eigenen Person im sozialen Kontext - Verständnis familiengeschichtlich gewachsener Probleme

Profiling: Die Erfragung von lebensgeschichtlichen Hintergründen einer möglichen Krankheit (ohne Diagnose oder Behandlung dieser Krankheit)".




Synergetik-Profiler

Der Synergetik-Profiler wurde 2001 definiert und hat im Vergleich zum Psychobionik-Coach zusätzlich eine Spezialisierung auf präzise Musteraufdeckung zu allen Lebensthemen, sowie der Hintergrundaufdeckung von Krankheiten und deren neuronaler Auflösung. Damit kann er den Bereich der Heilung von Krankheiten betreten, braucht aber dazu einen HP-Schein Psych.

Aus dem:
Urteil des BVerwG 3 C 28.09:

„Die Methode präsentiert sich als etwas grundsätzlich Neues im Gesundheitswesen, als die „vierte Kraft“ im Gesundheitswesen neben Ärzten, Heilpraktikern und Psychotherapeuten sowie als höchste Stufe der Heilung... auf unterster Stufe steht danach die Schulmedizin mit einer bloßen Symptombekämpfung oder -unterdrückung“

BVerwG: "Die Kläger müssen, wenn sie Krankheiten behandeln wollen, selbst einschätzen können, ob ihre Methode gefahrlos angewandt werden kann oder ob die Grenzen ihrer Fähigkeiten überschritten sind und ein Arzt eingeschaltet werden muss. Das gilt für die Aufnahme einer Behandlung wie für deren Fortsetzung. Nicht nur zu Beginn einer Therapie, sondern auch im Verlauf der Behandlung können sich Komplikationen ergeben, die die Kläger erkennen und auf die sie gegebenenfalls reagieren müssen.
Die dafür erforderlichen Grundkenntnisse und die nötige charakterliche Zuverlässigkeit werden durch die Überprüfung vor Erteilung der Heilpraktikererlaubnis sichergestellt."

Anmerkung: Grundsätzlich arbeiten Synergetik Profiler immer mit ganzheitlich denkenden Ärzten zusammen und grundsätzlich sind alle Klienten auch parallel in ärztlicher Versorgung. Klienten haben jedoch auch grundsätzlich ein Selbstbestimmungsrecht und entscheiden in Selbstverantwortung. Manche Klienten verweigern - aus welchen Gründen auch immer - eine schulmedizinische Behandlung, gerade bei Menschen mit Krebs. Grundsätzlich können wir allerdings diese Menschen auch nicht zur Schulmedizin zwingen, sondern nur darauf hinweisen, eine entsprechende Information dazu zu unterschreiben. Siehe Dienstleistungsvertrag.



Synergetik Profiler können auch ohne HP-Schein arbeiten.

Sie dürfen dann aber nicht das Gebiet der Heilkunde betreten und Heilung anbieten, auch wenn sie es könnten bzw. gelernt haben. Die Klienten sind dann zu einem Kollegen mit HP-Schein zu schicken. Eine entsprechende Bemerkung auf einem Infoblatt ist dabei vom Klienten zu unterschreiben. Siehe dazu Urteil des VG Darmstadt. Der freie Bereich entspricht dem Bereich des Coach. Siehe oben. Die vom Profiler zusätzlich gegenüber dem Coach erlernte Qualifizierung bedeutet hochwertige Profilings herzustellen, also z.B. auch eine Hintergrundstruktur von Krankheiten aufzudecken, denn die Aufdeckung eines Krankheitshintergrundes ist noch keine Heilung, wie der BGH in Karlsruhe 2011 bestätigte.

 



Folgende synergetischen Berufe werden nicht mehr unterrichtet


Synergetik-Therapeut

Synergetik-Therapeuten sind ausgebildet zur Anleitung in der Technik des Innenweltsurfens® auf dem Stand bis 2005. Viele besitzen noch eine zusätzliche Qualifizierung als Praxislizenz. Damit dokumentieren sie eine hohe Professionalität in der therapeutischen Begleitung bei Selbstheilungsprozessen. Sie sind hinterlegt auf Gesundheitsforschung.info

Der Synergetik-Therapeut begleitet Klienten beim Innenweltsurfen® mit den Zielen innere Selbsterfahrung, Stärkung der Ich-Struktur, Entwicklung von Handlungs- und Lebenskompetenz. Synergetik-Therapie ist eine ganzheitliche Therapie, die Ansätze aus verschiedenen Therapierichtungen (z.B. Voice Dialogue, Rebirthing, . Bioenergetik und Reinkarnationstherapie) integriert. Die Synergetik-Therapie auf ihrem Entwicklungsstand von 2004 wurde vom Bundesverwaltungsgericht 2010 als Heilmethode definiert und vom Bundesgerichtshof 2011 als „konfrontative Psychotherapie“.

Wird die Methode zu anderen Zwecken als Heilung z.B. zur Klärung von Beziehungsmustern, zur Trauerbewältigung, bei Selbstwertproblemen, Mobbing oder Unfalltrauma, zur Konfliktklärung, Krisenbegleitung oder bei anderen Lebensproblemen eingesetzt, so ist die Anwendung HP-Schein-frei. Siehe Urteil vom Bundesgerichtshof 2011, bestätigt durch das Bundesverfassungsgericht 2013. Eine verwaltungsgerichte Überprüfung des HP-Schein freien Bereich wurde nicht durchgeführt, da die Ausbildung 2010 eingestellt wurde und Synergetik Therapeuten sich als Coach bezeichnen können.


Synergetik-Coach

Synergetik-Coaches sind ausgebildet zur Anleitung in der Technik des Innenweltsurfens® auf dem Stand bis 2010. Sie bieten auch eine Anleitung zur Hintergrundaufdeckung bei allen Lebensthemen an - sogenanntes Profiling. Der Synergetik-Coach begleitet Menschen bei der Erforschung und Auseinandersetzung mit ihren Lebensthemen in der Innenwelt. Er hat nicht den Anspruch, körperliche oder psychische Symptome zu verbessern. Seine Schwerpunkte sind innere Selbsterfahrung, Beziehungsarbeit, Konfliktklärung, Lebenskompetenz, Lebenssinn, Krisenbegleitung, Problemlösung.

Es wird keine Urkunde mehr mit dem Begriff Synergetik Coach seit 2010 ausgestellt, da die Methode sich hin zu Psychobionik 3.0 weiterentwickelt hat.

 

NEU - NEU - NEU - NEU

Krebsbegleiter

Für die Absolventen der verschiedenen psychobionischen Berufe besteht die Möglichkeit, sich für den Krebsbegleiter weiter zu qualifizieren. Menschen mit der Diagnose Krebs sind in einer schweren Lebenskrise. Sehr viele Fragen und Problemstellungen tauchen auf, die jeweils sehr individuell geklärt werden müssen. Dafür ist Innenweltarbeit sehr gut geeignet. Menschen mit Krebs sind meißt nur mit ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Psychoonkologen in Kontakt, die aber die existenziellen Fragen nach Leben und Tod und der spirituellen Ausgestaltung, sowie dem Wunsch nach Selbstheilung kaum Rechnung tragen können. In den letzten Jahren wurden umfangreiche Dokumentationen und Grundlagenwissen zu diesem sehr speziellen Themenkreis aus eigener Forschung zusammen getragen und dieses Wissen wird in Seminaren vermittelt.

Grundlagen sind erfolgreiche Selbsheilungsversuche von Menschen mit Krebs, aber auch Dokumentationen von Menschen mit Krebs, die gestorben sind. Ein Krebsbegleiter hat nicht die Absicht zu heilen, noch gibt er eine Richtung vor, sondern begleietet den Menschen mit Krebs auf seinem individuellen Weg der Selbstbestimmung und Selbstheilung.

Dieser Beruf ist völlig neuartig und wird bei der steigenden Krebsrate dringend benötigt. Der Begriff synergetischer Krebsberater deutet auf ein Zusammenwirken von verschiedenen Kräften zu einem gemeinsamen Ziel - der Lebensverlängerung, der Heilung - hin. Er trägt der Tatsache Rechnung, daß in komplexen Systemen verschiedene Einflüße wirken und jeder Einfluß kann der "Flügelschlag des Schmetterlings" sein, der zur Heilung führt.

Dieses Wissen wird in einem einwöchigen Seminar ab Herbst 2016 vermittelt. Siehe Krebsbegleiter




Unterschied Synergetik Therapie / Psychobionik



Beide arbeiten mit der Technik des Innenweltsurfens®, jedoch auf unterschiedlichen Entwicklungsstadien der Methode.

Im Anfangsstadium der Entwicklung der Synergetik Therapie lag der Schwerpunkt der Methode auf innerer Selbsterfahrung, Stärkung der Ich-Struktur durch innere Auseinandersetzung mit Erlebnissen und Konflikten, sowie Stärkung der Handlungs-, Lebens- und Konfliktkompetenz. Der Klient wurde typischerweise angeleitet, sich in von ihm erlebte und in seiner Psyche abgespeicherte Situationen erneut hineinzugehen, um dort neu zu handeln.

Bei der Erforschung der Innenwelt / Psyche von gesunden und kranken Menschen kristallisierte sich heraus, daß jedem Symptom ein Muster aus 5 bis 8 miteinander vernetzten Faktoren zugrundeliegt. Die Grundidee des Profilings, die Musteraufdeckung, wurde 2001 in die Synergetik Therapie übernommen, und es entstand das Synergetik-Profiling, die präzise Hintergrundaufdeckung bei Krankheiten, Beziehungsmustern etc., worauf der Beruf des Synergetik Profilers basiert.

Generell wurde zunehmend Wert gelegt auf die Aufdeckung von Mustern, da sich zeigte, daß bei allen Lebensthemen nicht nur persönliche Erlebnisse eine Rolle spielen, sondern diese immer vernetzt sind mit Faktoren aus dem Familienfeld: Diese Vernetzung ist es, die bearbeitet werden muß, wenn das Muster nachhaltig aufgelöst werden soll.

Basierend auf allen vorangegangenen Erfahrungen mit der Erforschung und Veränderung der Muster in der Innenwelt / Psyche von Menschen, definierte Bernd Joschko von Januar 2011 bis Dez 2012 die Psychobionik 3.0. Diese integriert alle vorherigen Entwicklungsstufen des Innenweltsurfens®.

Weiterhin werden die Ich-Struktur, sowie die Handlungs-, Konflikt- und Lebenskompetenz des Menschen gestärkt. Jedoch wird er darüberhinaus angeleitet, als Moderator in seiner Psyche tätig zu werden und eigenständig alle Anteile miteinander rückzukoppeln. Die Identifikation mit einzelnen Anteilen wird dadurch stark reduziert, und der Klient erlebt sich deutlicher als der Gestalter seiner inneren Realität und versteht wesentlich tiefgehender seine komplexen Lebenszusammenhänge. Diese Erforschung der PSYCHE ist auch die Fortsetzung der Aktiven Imagination nach C.G. Jung und somit eine Methode zur Individuation und Selbstbestimmung.

Reine Profilings werden schwerpunktmäßig nur noch im Krankheitsfall durchgeführt. Die Musteraufdeckung (Profiling) ist ansonsten in den normalen Sessionverlauf integriert. Damit wird eine nachhaltige Veränderung der psychischen Strukturen sichergestellt, welche nur bei einer Arbeit in Mustern stattfinden kann.

Eine weitere bedeutende Neuerung gegenüber der Synergetik Therapie ist die Konzentrierung auf die Optimierung der Urbilder, welche sich als die zentralen gestaltenden Kräfte der PSYCHE und Selbstheilungskräfte herauskristallisierten. Der Urbildcode wird eingeschaltet. Durch die Konzentrierung auf diese zentralen ordnenden Kräfte, ist die Struktur der Aufdeckungsarbeit präziser geworden.

Die innere Selbsterfahrung auf der Erlebnisebene von freilaufenden Innenweltreisen vom Beginn der Synergetik-Therapie 1988 ist somit bereichert worden durch die Arbeit der Musteraufdeckung - Profiling 2001- und die damit verbundene konsequente Anwendung der Rückkoppelung ab 2004, hin zu Auslösung von Prozessen zur Neustrukturierung der PSYCHE und das Einbeziehen des Familienfeldes, die Orientierung an den zentralen Kräften der Urbilder, sowie ab 2011 die Anleitung des Klienten zum Moderieren seiner eigenen PSYCHE.

Da im Verlauf dieser Entwicklung, insbesondere durch die Arbeit mit kranken Menschen, deutlich wurde, daß es nicht möglich ist, einen Menschen von außen zu heilen, sondern Heilung stets eine Eigenleistung des Betreffenden sein muß, wurde die Psychobionik als Unterricht und im Falle der Hintergrundaufarbeitung von Krankheiten als „Unterricht in Selbstheilung“ definiert. Psychobioniker berufen sich bei der Anleitung ihrer Klienten auf Artikel 5 GG - Freiheit von Forschung und Lehre:

„Lernen, was gesund macht.“

 


Ausbildung im Psychobionik Institut